Alles über Frettchen, Schnupperbesuche und vieles mehr
Alles über Frettchen, Schnupperbesuche und vieles mehr

Auch die Lauscher wollen sauber sein

Da Frettchen von Natur aus sehr saubere Tiere sind, reinigen sie sich  auch den äußeren Gehörgang selber durch lecken an dem Ohr des besten Freundes oder der Freundin.
Etwa alle 2-3 Wochen sollten wir aber bei der Reinigung etwas nachhelfen und auch das Innenohr und die Ohrmuschel reinigen.
Material :
Etwas Babyöl, lauwarmes Wasser, pro Tier etwa 4 -6 Wattestäbchen, weiches Cleenextuch, einen Abwurf, und nicht vergessen: Die Bestechungspaste ( Multivitaminpaste für Katzen, z.B. von Gimpet ) 
Wenn ihr die Reinigung das erste Mal durchführt, solltet ihr besser zu zweit sein, denn Frettchen mögen diese Prozedur in der Regel nicht. Einer fixiert nun das Tier und die andere Person führt vorsichtig den zuvor in etwas Öl getränkten Tupfer in den Gehörgang ein , bitte nicht zu weit, denn es kann hier schnell zu Verletzungen kommen. Dies zeigt einem auch gerne ein Tierarzt. Damit man besser in das Innenohr eindringen kann, sollte das Ohr seitlich etwas nach oben gezogen werden, beim ersten Mal versucht man sich am besten an einem lieben Tier.

 

Ohrmilben

Starke, fast schwarze, schmierige Verschmutzungen, die auch etwas bröselig sind, weisen meist auf Ohrmilben hin. Wenn dieses Tier auch aus dem Schlaf plötzlich aufschreckt und sich wie wild am Kopf kratzt und bei der Ohrreinigung Euch durch Ohrkratzen helfen will, solltet ihr immer an Ohrmilben denken. Diese werden  von Tierärzten durch verordnete Lotionen behandelt. Wichtig ist hier ALLE Tiere zu behandeln, und auch die Schlafplätze und die Unterkünfte der Tiere müssen häufiger und gründlich gereinigt werden. Ohrmilben sind leider weit verbreitet und kommen auch bei den reinlichsten Haushalten vor. Besonders natürlich bei Außenhaltung.