Alles über Frettchen, Schnupperbesuche und vieles mehr
Alles über Frettchen, Schnupperbesuche und vieles mehr

Etwa alle 3-4 Wochen müssen wir bei unseren Tieren die Krallen kürzen, da Frettchen sich die in unserer häuslichen Umgebung  nicht auf normalem Weg abnutzen.Gekürzt werden müssen meistens nur die vorderen Krallen, aber kontrollieren tue ich diese auch immer. Auch schaue ich mir bei dieser Gelegenheit immer die ganze Pfote und die Zwischenräume genauer an, kommt mir die Ballenhaut zu trocken vor, creme ich diese immer mit einer sehr fetthaltigen Creme etwas ein und achte darauf, dass meine Tiere etwas mehr Öl in ihre Nahrung bekommen.
Das Krallenschneiden ist nicht schwer, aber es bedarf doch ein wenig Übung um nicht in die extrem empfindliche und durchblutete Gefäßversorgung der Kralle zu schneiden. Das Tier würde hier wirklich starke Schmerzen empfinden und bluten. Ist dies dennoch einmal der Fall, oder es hat sich eine Kralle ausgerissen, sollte man die Wunde mit Octenisept-Spray einsprühen und mit einem Coolpack versuchen zu kühlen. Wichtig ist hierbei immer die Ablenkungspaste von vorne.
Ansonsten fixiert man das Frettchen wie gewohnt , indem eine zweite Person es festhält und von vorne die Leckpaste anbietet. Mit Daumen und Zeigefinger wird die Pfote gut fixiert und die Kralle etwa 0,5 cm vor dem Gefäßbeginn mit einer guten Krallenschere für Nager  gekürzt. 
Bitte achtet auch auf rissige Krallen. Selbst mit den kleinsten Rissen in einer Kralle kann das Frettchen in Materialien hängen bleiben und sich dann in Panik die Kralle ausreißen, dies wiederum kann zu extrem starken Blutungen führen.